logo
02361 58 23 071
info [at] deliakaros.de
slide1

Psychokinesiologie

Die weitergehenden Psychokinesiologie, die der deutsche Arzt Dr. Dietrich Klinghardt entwickelt hat, beruht auf der Annahme, dass jede körperliche Erkrankung ganz oder teilweise durch nicht verarbeitete psychische Traumen verursacht wird. Nach einem eingehenden Gespräch hat der Therapeut die Möglichkeit, über den Muskeltest einen „Dialog“ mit dem Unterbewusstsein des Klienten zu führen, verdrängte traumatische Ereignisse aufzuspüren und so die Ursprünge psychischer und organischer Probleme zu identifizieren.

Hierdurch wird eine dauerhafte Ausheilung von Beschwerden ohne Symptomverschiebung ermöglicht.

Die emotionalen Stressfaktoren dagegen führen zu Störungen auf allen Ebenen. Durch meine täglichen Erfahrungen bin ich der Meinung, dass die Ursache für Dysfunktionen und Krankheiten, auch auf der körperlichen Ebenen, in emotionalen Problemen zu finden ist, die der Mensch im Laufe seines Lebens erlebt und unverarbeitet gespeichert hat.

Auch die von der Familie übernommenen emotionalen Stressfaktoren (sowohl von lebenden Familienmitgliedern wie auch aus dem gesamten Familiensystem) gehören dazu. Durch Einfluss des limbischen Systems (verantwortlich für unsere Emotionen) auf unser vegetatives System (Steuerungszentrum für autonome Funktion des Organismus, unabhängig vom Bewusstsein) hat die menschliche Psyche Einfluss auf somatische (körperliche) aber auch psychische Funktionen. Traurigkeit beeinflusst z.B. die Hauptschlagader, Wut und Ärger die Leber und Angst die Nieren negativ.

Langfristige emotionale Stressfaktoren führen also zuerst zu Bewegungs- und Durchblutungsstörungen der betroffenen Organe bzw. Körperteile und schließlich nach Ausschöpfung der Kompensationskräfte (Ausgleichskräfte) zum Verlust der Vitalität und zu Krankheitserscheinungen.

Mit Hilfe der psychokinesiologischen Testung sind wir in vielen Fällen im Stande, die tatsächlichen emotionalen Ursachen zu bestimmen und auch zu beseitigen.

Es ist nicht immer notwendig, wie in der Psychologie oder Psychoanalyse üblich, die Patienten mit deren emotionalen psychischen Erlebnissen zu konfrontieren. In vielen Fällen erfolgt die Behandlung der ungelösten emotionalen Probleme ausschließlich auf der Unterbewusstseins-Ebene, so dass der Patient nicht erneut mit schmerzhaften Erlebnissen gestresst werden muss (z.B. traumatische Erlebnisse wie psychischen oder sexuellen Missbrauch)

Durch Beseitigung der ungelösten emotionalen Probleme setzt man einen natürlichen Heilungsprozess in Gang. Die Veränderung in der Psyche kann sofort Reaktionen im körperlichen hervorrufen oder erst nach einigen Wochen.

Zurück zur Therapie-Übersicht